Dünenschrei
Meike Messal

Prolibris


ISBN 978-3-9547-5245-4
Originalauflage

15,– € [D], SFr. 0,– [CH], 0,– € [A]

Urlaub auf einem Hausboot – dazu haben Sylke und ihre Tochter zwei Freundinnen eingeladen. Doch ihre Freude wird getrübt. Gleich in der ersten Nacht finden sie eine verstörte Frau vor ihrer Tür. Sie hat panische Angst. Aber vor wem? Und wovor? Warum musste sie fliehen?Die Frauen wollen ihr auf dem Hausboot Schutz geben – und geraten in einen gefährlichen Strudel aus Geheimissen, Lügen und Verrat.

„Dünenschrei“ ist nach „Düsterstrand“ und „Klippenfall“ der dritte Fehmarn-Thriller von Meike Messal – ein unbedingtes Muss für alle, die Hochspannung von der Insel lieben.

Meike Messal

Meike Messal

wurde in Minden geboren und studierte in Hamburg Germanistik, Amerikanistik und Anglistik. Mit Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste arbeitete sie längere Zeit in Israel und unterrichtete Deutsch an der Witwatersrand-University in Johannesburg/Südafrika.

Anschließend unterrichtete sie in Schleswig-Holstein. Die Wege an die Küste waren kurz und Messal, die das Meer liebt, verbrachte ihre Freizeit am liebsten am Wasser. Besonders hatte und hat es ihr Fehmarn angetan. Inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern wieder in ihrer Heimat und unterrichtet Deutsch, Englisch und Literatur an einem Mindener Gymnasium. Wann immer es die Zeit zulässt, findet man sie jedoch an ihrem Sehnsuchtsort – auf Fehmarn. 

Aktuell erschienen ist Messals Küstenkrimi Dünenschrei. Darin geraten drei Freundinnen in einen Strudel aus Geheimnissen, Lügen und Verrat. Ebenfalls an der Ostsee spielen ihre Krimis Klippenfall und Düsterstrand - ein Muss für alle, die Hochspannung von der Küste lieben. 

Rund um die Kommissarin Marlene Borchert drehen sich ihre Krimis Nachtfahrt ins Grauen und der Folgeband Atemlose Stille. 

Messal ist zudem als Herausgeberin verschiedener Krimianthologien aktiv und schreibt ebenfalls Kurzgeschichten, die in unterschiedlichen Anthologien erschienen sind.

Meike Messal ist Mitglied im Syndikat, dem Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur, bei den Mörderischen Schwestern e.V. und im Krimi Kartell Maritimes Morden.

Fragen der SYNDIKATS-Redaktion an Meike Messal

Warum bist du im SYNDIKAT?

Weil mich alles Geheimnisvolle reizt. Und wenn sich damit Gleichgesinnte zusammentun, dann Gnade dem, der uns über den Weg liest.    

Dein Lieblingswort?

Schokolade. Oder Erdbeere. Am besten beides.        

Dein Sehnsuchtsort?

Das Meer, die Küste und vor allem Fehmarn.

Dein Lieblingsmord?       

Durch die Lammkeule bei Roald Dahl.

Dein Schreibstil?

Rasant. Ich mag Krimis mit einem hohen Spannungsbogen, der kaum Zeit zum Atemholen lässt.   

 

Das SYNDIKATS-Gewinnspiel

Meike Messal verlost zwei signierte Krimis mit Wunschwidmung!

Die Frage: Mit welcher Frage begrüßt Meike Messal auf ihrer Homepage www.messal.com?

Antworten bitte bis zum 7. August 2023 per E-Mail einsenden