Schattenschnitt
Sunil Mann

Schattenschnitt

Grafit-Verlag, Dortmund

August 2016
sofort lieferbar
ISBN 9783894254766
12,– € [D]
     
Vijay Kumar wird zufällig Zeuge, wie die Dokumentarfilmerin Pina Gilardi auf offener Straße niedergestochen wird. Kurz zuvor hat der Privatdetektiv sie noch in Begleitung einer merkwürdig vermummten Person gesehen. Da die im Koma liegende Filmemacherin nichts zum Geschehen aussagen kann, engagiert ihre Lebensgefährtin Vijay, der herausfinden soll, was hinter der Tat steckt. Er erfährt, dass Gilardi erst jüngst aus Indien zurückgekehrt ist, wo sie nach Jahren erneut das Thema aufgegriffen hat, mit dem sie berühmt wurde: die Lebensbedingungen HIV-positiver Menschen. Hat sie auf ihrer Reise etwas gesehen, was ihr jetzt zum Verhängnis wurde? Und wer ist die vermummte Gestalt? Seine Recherchen führen Vijay in das Land seiner Vorfahren. Dort muss er sich unerwarteten Gefahren stellen - auch seitens seiner eigenen Familie ...
Sunil Mann

Sunil Mann

Sunil Mann wurde als Sohn indischer Einwanderer im Berner Oberland geboren. Nach der Matur schrieb er sich in Zürich für Psychologie und Germanistik ein. Beide Studien brach er erfolgreich ab. Zurzeit ist er als Flugbegleiter mit Teilzeitpensum tätig.

Für seine Kurzgeschichten hat er bereits zahlreiche Preise gewonnen (u.a. den Agatha-Christie-Preis).

'Fangschuss', sein Romandebüt um den indischstämmigen Privatdetektiv Vijay Kumar, wurde mit dem Zürcher Krimipreis 2011 ausgezeichnet. Auch mit den Romanen "Uferwechsel" und "Schattenschnitt" wurde er für diesen Preis nominiert. Letzterer ist ebenfalls für den Friedrich-Glauser-Preis 2017 nominiert.

Nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2017

Schattenschnitt ist für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Roman" nominiert. Alle Nominierten dieser Kategorie finden Sie hier. 

Der Preis ist mit 5.000 Euro in bar in nicht fortlaufend nummerierten Scheinen dotiert. Der Preisträger wird am Samstag, dem 6. Mai 2017 während der 31. CRIMINALE, des Jahrestreffens des SYNDIKATs, in Graz (Österreich) verkündet und geehrt.

Begründung der Jury

Eine mysteriöse Gestalt. Dunkelhäutig und unrasiert, mit rot geschminkten Lippen. Alles sehr seltsam. In einer spannenden Gratwanderung zwischen turbulentem Privatleben und unaufgeregt erzählten sozialen Problemen beschreibt Sunil Mann die indische Mentalität und Kultur. Im Mittelpunkt: Privatdetektiv Vijay Kumar. Witzig, lakonisch, aber auch in den bitteren Momenten stets glaubwürdig recherchiert er die Messerattacke auf eine investigative Filmemacherin, gerät in das Milieu der Hijras – des dritten Geschlechts Indiens – und rettet ganz nebenbei ein junges Mädchen vor der Zwangsehe.

Termine

Wann Was Wo
02. Mai 17
19:00 Uhr
Auf Spurensuche in der Medien HAK Graz
"SOKO Graz - Steiermark" Anthologie-Lesung
Medien HAK Graz/Literaturcafé
8010 Graz
05. Mai 17
19:00 Uhr
Preisverdächtig
Talkrunden und Lesungen mit den Nominierten zu den Friedrich-Glauser-Preisen 2017
Diverse Locations in und um Graz