Rutger Booß
© Foto: Wolfgang Schmidt

Rutger Booß

Nach Studium von Germanistik, Geschichte 1972 Berufsverbot als Lehrer wg. DKP-Mitgliedschaft. 1974Promotion über „Paris-Berichte dt. Schriftsteller nach der Julirevolution 1830“. 1974 – 1989 Verlagslektor, Controller. Seit 1974 Zusammenarbeit mit späteren Syndikatsmitgliedern.
1989 Gründung Grafit-Verlag. Wg. Geldmangel bis 2002 Beschränkung auf deutschsprachige Schriftsteller. Aus Not Marktlücke gefunden. Gelte daher völlig unverdient als Erfinder des dt. Regionalkrimis. Lehne aber Verantwortung für dessen Auswüchse ab. Ab 2010 (Ehrenglauser - danke, Syndikat!) Rentner mit mehr Zeit zum Lesen.Freue mich auf die Lektüre der Nominés. Vorsicht,Karriere als Rezensent in Vorbereitung.