Lisa Graf-Riemann

Lisa Graf-Riemann

ist in Passau geboren und hat in München, Murcia (Spanien) und Coimbra (Portugal) Romanistik und Völkerkunde studiert. Danach feste freie Autorin und Redakteurin bei Kindlers Neuem Literaturlexikon, heute freie Autorin. Sie hat eine Reihe von Lehrwerken im Bereich Romanistik und Deutsch als Fremdsprache veröffentlicht, einen "Fettnäpfchenführer Spanien" und die Länderdokumentation "Spanien 151" bei Conbook sowie den Band "111 Orte im Berchtesgadener Land, die man gesehen haben muss" bei Emons. Sie war nebenberuflich Dolmetscherin für die Bundespolizei am Flughafen München. Mit „Eine schöne Leich“ erschien 2010 ihr Krimi-Erstling, gefolgt von "Donaugrab" (2011) und"Hirschgulasch" (2012) das sie im Duo mit Ottmar Neuburger schrieb. 2013 erschien ihr dritter Ingolstadt-Krimi "Eisprinzessin", 2014 wieder Wildwechsel: "Rehragout", der Nachfolgeband zum Kultkrimi "Hirschgulasch". Und 2015 der Südfrankreich-Krimi "Madame Merckx trinkt keinen Wein". Alle Krimis bei Emons.

Autorenhomepage

Bücher von Lisa Graf-Riemann

Fettnäpfchenführer Spanien

Fettnäpfchenführer Spanien

Steckerlfisch

Steckerlfisch

Böfflamord

Böfflamord

Gulasch di Cervo

Gulasch di Cervo

Törtchen-Mördchen

Törtchen-Mördchen

Madame Merckx trinkt keinen Wein

Madame Merckx trinkt keinen Wein

Rehragout

Rehragout

Eisprinzessin

Eisprinzessin

111 Orte im Berchtesgadener Land die man gesehen haben muss

111 Orte im Berchtesgadener Land die man gesehen haben muss

Hirschgulasch

Hirschgulasch

Donaugrab

Donaugrab

Eine schöne Leich

Eine schöne Leich