Thomas Hoeps

Thomas Hoeps

Geb. 30.12.1966 in Krefeld. Promoviert hat er in Dresden über "Terrorismus in deutschen Romanen und Erzählungen" - beste Voraussetzung, um heute das Kulturbüro Mönchengladbach zu leiten. Als Projektleiter war er außerdem Mitglied der SOKO Niederrhein, die die 25. Criminale im Jahr 2011 organisierte.

Nachdem in seinen Romanen und Erzählungen Zahl und Bedeutung von Verbrechen stetig zunahmen, zog Hoeps 2007 endlich die Konsequenzen und schrieb mit dem niederländischen Kollegen Jac. Toes seinen ersten Krimi "Nach allen Regeln der Kunst". Mit der Story um ein internationales Ermittlerteam - den Mönchengladbacher Restaurator Robert Patati und die Arnheimer Polizeiprofilerin Micky Spijker - wurde er als erster deutscher Autor für den Niederländischen Krimipreis "Gouden Strop" nominiert. Die Folgebände "Das Lügenarchiv" ("Het leugenarchief") und "Höchstgebot" ("Het hoogste bod") bildeten eine Trilogie. 2013 veröffentlichte Hoeps mit "Die letzte Kur" wieder einen Solo-Krimi.

2019 wechselten Hoeps & Toes zum Züricher Unionsverlag, in dem im August 2019 erstmals ein Thriller des Duos erscheint.

Autorenhomepage

Termine mit Thomas Hoeps

Wann Was Wo
10. Apr 19
18:00 Uhr
Premierenlesung: Aachen-Kurzkrimi
And twelve points for … Europe! (Thomas Hoeps & Jac. Toes)
Grashaus
Fischmarkt 3
52062 Aachen, Deutschland
12. Apr 19
20:00 Uhr
Preisverdächtig!
Talks und Lesungen mit den Nominierten für die Friedrich-Glauser-Preise und den Hansjörg-Martin-Preis 2019
Altes Kurhaus (Eingang Klangbrücke)
Kurhausstr. 2
52058 Aachen, Deutschland
 

Bücher von Thomas Hoeps

Mord im Dreiländereck

Mord im Dreiländereck

Die Stadt, das Salz und der Tod

Die Stadt, das Salz und der Tod

Schmugglerpfade.

Schmugglerpfade.

Höchstgebot

Höchstgebot

Nach allen Regeln der Kunst

Nach allen Regeln der Kunst

Scharf geschossen

Scharf geschossen

Gib dem Onkel die Hand (die schöne!)

Gib dem Onkel die Hand (die schöne!)

Die letzte Kur

Die letzte Kur

Das Lügenarchiv

Das Lügenarchiv